Unternehmen

Seit Firmengründung im Jahre 1980 ist FST erfolgreich im Markt für vorbeugenden Brandschutz tätig.

Kontinuierliche Produktinnovationen bezüglich der Weiterentwicklung der S-90-Kabelabschottung FST-Kabelbox zur Mehrung des Kundennutzens sind für FST vorrangige Aufgaben.

Die Innovationsfähigkeit der FST GmbH dokumentiert sich durch diverse Bundespatente und Gebrauchsmuster für FST-Kabelboxen.

Die FST-Entwicklungen von Großboxen, der patentierte Abschlussmechanismus und Schallboxen in Studioqualität sowie Kombiboxen, stellen elementare Fortschritte in der Abschottungstechnik mit Kabelboxen dar.

Speziell für die Herstellung von FST-Kabelboxen konstruierte Maschinen, dem Unternehmen langjährig zugehörige Mitarbeiter sowie eine gute Vertriebsorganisation sind die Hintergründe für hohe Produktqualität und Kundennähe.

 

FST verarbeitet seit über 15 Jahren Qualitätsrohstoffe der BASF SE, Ludwigshafen.

Innovationen

2012
FST-Kabelboxen sind durch umfangreiche Weiterentwicklungen und Prüfnachweise als Kombiboxen allgemein bauaufsichtlich zugelassen. Durch diese dürfen Elektrokabel aller Art, bestimmte Hohlleiter, brennbare (AD bis 75 mm) und nichtbrennbare Rohrleitungen (AD bis 60,3 mm) sowie Kabelrinnen durchgeführt werden.


FST stellt auf der light+building 2012 in Frankfurt erstmals den Kabelboxenkonfigurator vor. Zur Ansicht der Konfigurators am PC klicken Sie bitte hier. Bitte beachten Sie, dass einige Funktionen nur für die Anwendung auf dem Smartphone gedacht sind. Mit diesem rufen Sie bitte folgenden Link auf: www.m.fst-kabelbox.de.


FST stellt die neusten amtlich geprüften Entwicklungen auf der light+building 2012 in Frankfurt vor. Besondere Highlights sind die Schiebebox (vereinfacht das Nachrüsten um bereits verlegte Kabel oder Kabelrinnen), die Kabelrinnendurchführung, die Schaumverschlußtechnik und neue Bauhöhen sowie Baubreiten. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

2008
Brandschutztechnischer Nachweis: Bekannt ist, dass das Regelwerk der DIN 4102-9 keine konkreten Prüfanforderungen für die Verwendung von FST-Kabelboxen in Doppelbodenhohlräumen vorsieht. Dementsprechend unsicher waren bislang die Beurteilungskriterien über die Zulässigkeit von S90-Kabelabschottungen in Doppelbodenhohlräumen. Um bei solch ständig wiederkehrenden Diskussionen seriös und fachkompetent Stellung beziehen zu können, hat FST diesen Brandversuch unternommen. Gerne informieren wir Sie über die Ergebnisse.

 

2007
Markteinführung von Schallboxen bis 64 dB Schalldämmung.
Häufig wurden von Rundfunkanstalten die Bitten nach verbessertem Schallschutz der FST-Kabelboxen an FST herangetragen. FST hat deshalb entschlossen, mit einem führenden Schallprüfinstitut bei einer hierfür eingerichteten Materialprüfungsanstalt diesbezügliche Versuche durchzuführen.
Die Prüfergebnisse waren außerordentlich erfolgreich und tragen zur wesentlich zur Sortimentserweiterung bei.

 

1997
Markteinführung einer in der Fachwelt kaum für möglich gehaltenen Großbox, Erteilung der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung im Jahre 1998. Die bis dato maximal lieferbaren Kabelboxenbreiten bis 280 mm waren oft der Grund für den Einsatz von herkömmlichen Abschottungen, da der Wirkungsgrad zu gering war. Vor diesem Hintergrund hat FST als erstes Unternehmen in Deutschland  Kabelboxen mit größeren Breiten konstruiert ( bis maximal 535 mm Breite) und positiven Brandprüfungen unterzogen. Wir führten dann die Boxenbreiten 335 mm, 435 mm und 535 mm im Markt ein, was ein wesentlich größeres Einsatzspektrum ermöglichte.

 

1996
Neuentwicklung und Patenterteilung für einen Abschlussmechnismus mit Filmscharnier.Die Motivation für diese Entwicklung war die Kenntnis darüber, dass die in der Vergangenheit den Kabelboxen lose beigelegten Abschlusskappen, im Laufe der Bauzeit häufig abhanden kamen. Dieses fiel meistens unmittelbar vor Inbetriebnahme der Kabelboxen auf. Ganz schnell mussten dann Ersatzdeckel beschafft werden, was mit Mehrkosten, Zeitverzug und Verärgerung einherging. Die daraufhin von FST entwickelten Abschlusskappen verbleiben während der Bauzeit an den Kabelboxen und werden bei Inbetriebnahme (= rauchdichtes Versiegeln der Stirnseiten) heruntergeklappt, entsprechend den Kabeldurchtritten ausgeschnitten und anschließend mit elastischem Dichtstoff rauchdicht abgespritzt.

FST Kabelbox Kombi

ein Produkt der:

FST FEUER-SCHUTZ-TECHNIK R+D GmbH 

 

Am Bauhof 20A | 64807 Dieburg

Tel: +49 (0) 6071 5239

Fax: +49 (0) 6071 21337

E-Mail: info@fst-kabelbox.de

IHR DIREKTER DRAHT ZU UNS:

 

Sie haben Fragen zu speziellen Einbausituationen, Preisen, Kabelabschottungen? Unser Team aus Brandschutzfachkräften steht Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

  • Wix Facebook page
  • Wix Google+ page